Message

Tagung der Zukunft der Kirchenfinanzen - Wer bezahlt die Kirchen?

In den nächsten Jahren stehen den Landeskirchen erheblich weniger finanzielle Mittel zur Verfügung - Wie weiter?
  • Wann 22.09.2022 von 18:00 bis 21:15 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Hirschengraben 50, 8001 Zürich
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die Landeskirchen spielen für den Zusammenhalt der Gesellschaft eine wichtige Rolle.

Eine neue Studie aber – sie wurde von der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz und der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz in Auftrag gegeben und im Januar 2022 veröffentlicht – zeigt: In den nächsten Jahren stehen den Landeskirchen erheblich weniger finanzielle Mittel zur Verfügung. Wie also sollen sie künftig ihren Auftrag wahrnehmen? Wer wird sie bezahlen? Und beeinflusst die Art der Finanzierung ihre Tätigkeit?

An einer Kurztagung in Zürich wird über diese Fragen debattiert.

Programm

Donnerstag, 22. September 2022 von 18.00–21.15 Uhr
Hirschengraben 50, 8001 Zürich

18.00 Begrüssung und Einführung ins Thema
Bruno Bader und Katharina Kull-Benz, Vorstandsmitglieder des Vereins «église à venir»

18.15 Geld und Geist: Die Bedeutung von Finanzstudien für die Kirchenentwicklung 
Pfrn. Rita Famos, Präsidentin Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz

18.30 Pfründe, Steuern oder Beiträge? Zur Geschichte der Kirchenfinanzierung 
Dr. Andreas Thier, Professor für Rechtsgeschichte und Kirchenrecht an der Universität Zürich

18.45 Kirche im Markt: von der Kostenwahrheit
Pfr. Prof. Dr. Lukas Kundert, Kirchenratspräsident Basel-Stadt

19.00 Ein Blick in den Süden und Osten Europas: die Mandatssteuer
Pfr. Dr. theol. h.c. Andreas Hess, vormaliger HEKS-Beauftragter für Kirche und Diakonie in Osteuropa

Pause

19.30 Podiumsdiskussion
Rita Famos, Andreas Hess, Lukas Kundert und Andreas Thier
Moderation: Ulrich Knoepfel, Vorstandsmitglied des Vereins «église à venir»

20.30 Apéro riche

21.15 Ende der Veranstaltung

église à venir – Kirche in Freiheit und Verantwortung