«Sprich mit mir» – Gesprächsskulpturen im Grossmünster

«Sprich mit mir» – mit dieser Aufforderung lädt der Künstler Till Velten Besucherinnen und Besucher in die Zwölfbotenkapelle ein. Es ist ein Ort des Rückzugs und der Andacht. Der Künstler antwortet mit einer subtilen Hörinstallation.

Till Velten hat für die Arbeit im Grossmünster mit verschiedenen Personen gesprochen. Es sind Menschen, die in einer direkten Verbindung zum Grossmünster und seiner langen, wechselvollen Geschichte stehen. Die zwölf zum Dialog Geladenen sind unter anderen die Pfarrer des Hauses, der Sigrist und die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die den alltäglichen grossen Besucher- und Touristenstrom aus dem In- und Ausland empfangen, lenken und leiten. Sie werden zu ihrer je eigenen Beziehung und Verbindung zum Grossmünster befragt.

Welche Relevanz hat der spezielle Kirchenraum für sie, welche Assoziationen, welche Gedanken, Gefühle und Bilder ruft er ihnen hervor? Ausschnitte aus den Interviews bilden die Grundlage für die Hörinstallation, in die auch Musikfragmente aus Bachkantaten einfliessen. Glasskulpturen machen das immaterielle Gespräch physisch fassbar. 

Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgruppe «Kunst in der Krypta» mit Angelika Affentranger Kirchrath, Dr. Marc Bund und Pfr. Martin Rüsch kuratiert.

Gespräch: 7. Februar 2024, 19:00 Uhr, Grossmünster: Gespräch mit Dr. Jacqueline Burckhardt, Pfr. Martin Rüsch und Till Velten. Moderation Dr. Angelika Affentranger-Kirchrath

Finissage: 13. März 2024, 19:00 Uhr, Grossmünster: Gespräch unter der Leitung von Pfr. Martin Rüsch mit dem Künstler Till Velten und Gästen. Musikalischer Beitrag von Elmar Hauser (Countertenor) zusammen mit dem Organisten des Grossmünsters, Andreas Jost

Teilen Sie diesen Inhalt

7. Februar – 13. März 2024 19:00 – 20:30

Zwölfbotenkapelle, Grossmünster

Zwingliplatz
8001 Zürich