Message

Der doppelte Ausgang der Zürcher Reformation

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Heiliges Winterthur»

«Am 5. Januar 2017 wurde auf dem Grossmünsterplatz in Zürich der Start ins 500 Jahrjubiläum der Reformation mit viel Prominenz aus Kirche, Politik und Gesellschaft gefeiert. Den Organisatoren war vermutlich nicht bewusst, dass sich am selben Tag die Ertränkung von Felix Manz, einem Mitbegründer der Täufer, zum 490. Mal jährte.» 

Dieses Zitat aus dem Vorwort der preisgekrönten Matura-Arbeit der Zürcher Oberländerin Anja Zbinden aus dem Jahr 2018 ist eines von vielen Indizien dafür, dass der Anteil der Täufer an der Zürcher Reformation notorisch der Vergessenheit anheimfällt. 

Pfarrer Jürg Wildermuth hält im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Heiliges Winterthur» einen öffentlichen Vortrag zu diesem Thema.