Message

Menschenrechte in Chile mit Cecilia Castillo Nanjari

  • Wann 11.03.2020 von 12:00 bis 14:00 (Europe/Zurich / UTC100)
  • Wo Hirschengraben 7, 8001 Zürich
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Cecilia Castillo Nanjari ist Theologin und Juristin. Seit mehr als 30 Jahren setzt sie sich gegen häusliche Gewalt und für wirtschaft­liche Gerechtigkeit als grundlegende Elemente für die Menschenwürde der Frau ein. Als Brückenbauerin hat sie zwischen den Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen in der brasilianischen Industrieregion gewirkt. Als Mitglied der Koordinationskommission für Lateinamerika und der Karibik leistet sie einen wesentlichen Beitrag für den Frieden der Religionen.

Sie hat zudem Bildungsprojekte für Bauernbewegungen und indigene Völker erarbeitet und Netzwerke zur Frauenförderung in Peru, Bolivien, Costa Rica und Chile errichtet.

Sie hat ein Netzwerk der Frauen in den lateinamerikanischen Kirchen gegründet und pflegt dies immer noch, unter zunehmend schwierigen Bedingungen.

Sie ist ordiniert, hat aber nach der Scheidung ihren Titel als Pfarrerin verloren (während ihr Ex-Mann ihn behalten durfte). Sie ist eine sehr spannende Frau, die viel zu erzählen hat, auch über die aktuelle Situation in Chile.

Bei einem gemeinsamen Lunch (wir besorgen Sandwiches für alle, die sich anmelden) wird Cecilia Castillo Nanjari von der Situation und ihrer Arbeit in Chile erzählen, und wir tauschen aus über Herausforderungen und Erfolge hier und dort.

Eine Übersetzung aus dem Spanischen ist organisiert.

Bitte anmelden bis 9.3. bei
katja.schaefer@zhref.ch.

Leitung und Infos zur Veranstaltung:

  • Pfrn. Sabine Scheuter, Personalentwicklung und Diversity
  • Pfrn. Monika Hirth, Jury Silvia Michel Preis


Cecilia Castillo Nanjari wird den diesjährigen Sylvia-Michel-Preis erhalten. Den Flyer dazu finden Sie hier.