Message

Blinde Flecken – Zürich und der Kolonialismus

Ausstellung im Stadthaus Zürich
  • Wann 19.01.2023 19:00 bis 15.07.2023 16:00 (Europe/Zurich / UTC100)
  • Wo Stadthaus Zürich
  • Name des Kontakts
  • Telefon des Kontakts 044 412 37 37
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Kolonialismus war in Zürich lange kein Thema. Heute wissen wir: Es bestehen blinde Flecken. Die Ausstellung «Blinde Flecken: Zürich und der Kolonialismus» will ein grösseres Bewusstsein für die kolonialen Verflechtungen Zürichs schaffen. Sie will auch aufzeigen, dass der Kolonialismus schon lange in der Stadt präsent ist und dass dieser bis heute nachwirkt. Alle Zürcher*innen sind auf die eine oder andere Weise davon betroffen.

Die Ausstellung kuratierten Manda Beck, Historikerin und Andreas Zangger, Historiker, in Zusammenarbeit mit Anja Glover, Antirassismusexpertin.

Vernissage: Donnerstag, 19. Januar 2023 um 19 Uhr

Begleitprogramm zu Ausstellung: Lesungen, Talks, Filmvorführungen und vieles mehr
Unterschiedlichste Zürcher Institutionen laden begleitend zur Ausstellung zu Podiumsdiskussionen, Führungen, Talks, Filmvorführungen und vielem mehr ein. Die Beiträge von Museen, Theaterhäusern und Bildungsinstitutionen vertiefen den Dialog über den Kolonialismus und seine Folgen. Die Institutionen waren in ihrer Wahl von Veranstaltungsformat und Thema frei. Was sie alle verbindet, ist der Bezug zur Stadt Zürich oder zur Ausstellung.

Das Begleitprogramm kuratierten Manda Beck, Historikerin und Marilyn Umurungi, Kunst- und Kulturforscherin. Es wurde finanziell unterstützt durch die Integrationsförderung der Stadt Zürich.