Message

Abend in Erinnerung an die einst in Zürich gelebte jüdische Religionsphilosophin Margarete Susma

Podiumsveranstaltung mit mit Video-Grusswort von Stadtpräsidentin Corine Mauch und Gästen. Moderation: Noëmi Gradwohl, Kulturredaktorin Radio SRF. 13. Oktober 2022, 18.30 - 20.00 Uhr
  • Wann 13.10.2022 von 18:30 bis 20:00 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Paulus Akademie, Pfingstweidstrasse 28, 8005 Zürich
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

MARGARETE SUSMAN 1872 ¦ 1966 ¦ 2022

EINE DEUTSCHE DICHTERIN, JÜDISCHE DENKERIN UND REVOLUTIONÄRE DEUTERIN IN ZÜRICH

Die jüdische Religionsphilosophin Margarete Susman flüchtete nach Hitlers Machtergreifung in die Schweiz. Sie hatte bereits ihre ganze Jugend in der Stadt Zürich verbracht. Trotzdem legte ihr die Schweiz grosse Steine in den Weg. Heimat fand sie bei den Religiösen Sozialistinnen und Sozialisten und der Zeitschrift Neue Wege. Beziehungen pflegte sie zu Ernst Bloch, Martin Buber oder Paul Celan.

Gäste
Elisa Klapheck, Rabbinerin
Caspar Battegay, Literaturwissenschaftler
Omri Ziegele, Saxophonist


Moderation
Noëmi Gradwohl, Kulturredaktorin Radio SRF

Leitung
Dr. Veronika Bachmann, Paulus Akademie
Matthias Hui, Co-Redaktionsleiter Zeitschrift Neue Wege: neuewege.ch

Kosten (inkl. Umtrunk)
CHF 30 / CHF 20 für Mitglieder Gönnerverein, Studierende, Lernende,
IV-Bezüger und mit KulturLegi

Anmeldung bis 9. Oktober 2022

Flyer zur Veranstaltung