Message

74. Hauptversammlung des Reformierten Bundes

'Gedenke des ganzen Weges' - 40 Jahre christlich-jüdischer Dialog

Die 74. Hauptversammlung des Reformierten Bundes wird sich unter dem Titel "40 Jahre christlich-jüdischer Dialog" mit Stationen der jüdisch-christlichen Weggemeinschaft befassen, aus unterschiedlichen Perspektiven: Zu den geladenenen Gästen gehören die beiden Vortragenden Prof. Dr. Micha Brumlik, Senior Advisor am Zentrum Jüdische Studien Berlin/Brandenburg und Seniorprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie Dr. Manuel Goldmann, der unter anderem mehrere Jahre als Direktor des Predigerseminars von Kurhessen-Waldeck tätig war. Sämtliche Teilveranstaltungen werden in Halle an der Saale stattfinden, drei Jahre nach dem Anschlag auf die Synagoge.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst mit Hannes Brüggemann Hämmerling, neuem Generalsekretär des Reformierten Bundes, wird Friedrich Kramer, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und neuer Friedensbeauftragter der EKD, ein Grußwort sprechen. Moderatorin Kathrin Oxen berichtet anschließend von der Arbeit des Reformierten Bundes. Wir freuen uns außerdem, dass uns Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg mit Bibelarbeit zu Dtn 8, 1-10 unterstützen wird. Dazwischen wird es immer wieder auch Möglichkeit zum persönlichen Austausch sowie Impulse zu unterschiedlichen Zugängen zu Themen des jüdisch-Christlichen Dialogs geben.

Für den Reformierten Bund stehen wichtige Entscheidungen an: So ist für Samstag den 14. Mai die Wahl eines/r vorübergehenden Nachfolgers/in der Moderatorin geplant: Kathrin Oxen hatte angekündigt, ihr Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig niederzulegen. Das Moderamen hat bereits einen ersten Vorschlag gemacht: Pfarrer Bernd Becker, Herausgeber der evangelischen Wochenzeitung "Unsere Kirche" (UK), Direktor des Evangelischen Presseverbands für Westfalen und Lippe in Bielefeld sowie Moderamensmitglied des Reformierten Bundes (gewählt bis 2023). Weitere Vorschläge bei der Hauptversammlung sind möglich.

Der Krieg in der Ukraine erschüttert uns alle. Die Hauptversammlung soll deshalb auch Raum geben, uns über den Krieg und die Folgen auszutauschen. Bereits 2017 beschloss der Reformierte Bund bei der Hauptversammlung in Moers seinen Zwischenruf zur Friedensverantwortung der Kirche, unter dem Titel „Die Welt, unsere Angst und der Gott des Friedens“.

Die Hauptversammlung werden wir per Live-Streaming auf unserem YouTube-Kanal begleiten. Schauen Sie gerne vorbei! Die Programmübersicht finden Sie hier.